hobby-eisenbahnfotografie.de | Fotogalerien  | Spezialthemen | Bildmanipulationen [2]

Das klappe leider nichtEine ambitionierte Idee von Uli Reyer als Modellbahnhändler, die dem Vorbild entsprechenden originalen Dieselloks 218 427-7 (Kempten) und 218 432-2 (RAB Ulm) vor dem IC 118/119 einzusetzen. Die Werke reinigten dazu jeweils ihre Lok und hübschten deren Lack auf. Die Aktion wurde öffentlich angekündigt und erfuhr reges Interesse, denn zwei gepflegte Loks waren bislang noch nie an den ICs 118/119 zu beobachten, denn im Werk Ulm wird nur alle paar Jahre eine 218er außen gereinigt. Vom 08.-12.08.2018 sollte also je ein Zugpaar der ICs 118/119 mit den o.g. Loks bespannt werden. Aber aus der Aktion wurde nichts, da bei der RAB-Lok anlässlich Fristarbeiten noch ein Defekt festgestellt wurde. Alle Hoffnung der Eisenbahnfotografen lag dann auf Samstag, da sollte es soweit sein. Doch am Samstag enttäuschte ein sehr gut bekanntes, eben ein übliches Schmuddelpaar der wartenden Fotografen an der Strecke. Die bayerische und die schwäbische 218er konnten sich nicht über ihre zeitmultiplexe Doppeltraktionsteuerung verständigen. Sabotage? Man weiß es nicht, aber ganz unerwartet kam das nicht, die Skeptiker sollten leider wieder einmal recht behalten. Wie ansprechend zwei aufpolierte Loks am IC 119 wirklich aussehen können, testete ich schon einmal am 06. August 2018 bei Uhingen. Ja, man wäre für Aufnahmen nicht abgeneigt und sehr erfreut, wenn die RAB Ulm alle ihre 218er pflegen würde, dass die Bahn nicht nur ihr Image wieder aufpolieren könnte. Und wenn die Verständigung unter den Loks unterschiedlicher Werke dann auch noch klappt, wäre das sicher für alle Beteiligten eine Freude! So aber muss das vorerst alles Fiktion bleiben. Geben wir die Hoffnung nicht auf!

Zurück zum Bild vorher Zurück zum Bild vorher

Navigation: © 2001-2019, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.